Inlineweekend Ö-CH-Ö

verlängertes Inline-Wochenende

4 Rennen an 4 Tagen, dazu ein Kadertraining - ein ziemlich sportliches verlängertes Wochenende.

Los ging's in Wörgl: An Fronleichnam (7.6.07) fand der bereits traditionelle Wörgler Halbmarathon (2. Station des Austrian Inline Cup 2007) statt. Vom Team Rollerblade Speedodrom Austria waren diesmal 2 Damen sowie 5 Herren aus Österreich, Slovenien und Dänemark am Start. Das Damenrennen konnte Michaela Heinz-Gerten im Sprint gewinnen. Die Plätze 2 und 3 gingen an Nastja und mich. Bei den Herren setzte sich Nick bereits vorzeitig vom Feld ab und fuhr einen sicheren Sieg nach Hause. Bei der Verfolgergruppe gab es Mißverstände was die letzte Runde und damit den Zielsprint betraf. Dennoch wurde das gute Team-Ergebnis mit den Plätzen 3 und 4 durch Gapi Koprivec und Martin Andersen sowie Youngster Jakob Ulreich auf Platz 7 ergänzt. Ergebnisse: AIC Wörgl

Nach der Siegerehrung wurde erstmal das Team-Quartier für die nächsten 3 Tage bezogen und das Wörgler Highlight ausgekostet: Pasta bei Antonio!

Am nächsten Tag stand für die österreichischen Athleten des Teams ein Nationalkadertraining mit Bärbl Unterdörfl auf dem Programm. Nach 2 Einheiten ging es Abends gemeinsam mit einer Abordnung der Highlanders sowie des ISC-Eisenstadt wieder zum Italiener um unsere Kohlehydratspeicher für den nächsten Tag aufzufüllen.

Während an der Wörgler Speedskatearena die letzten Vorbereitungen für das bevorstehende Kriterium getroffen wurden, ging es für uns Samstag mittags mit dem Bus ab in die Schweiz. Nach 4 Stunden Fahrt trafen wir gegen 16h am Speedodrom in Weinfelden ein, wo unsere Dänische Teamkollegin Sara Bak zu uns stieß. Wettermäßig sah zu diesem Zeitpunkt alles nach einem Regenrennen aus. Doch glücklicherweise lichtete sich der Himmel wieder und so stand einem trockenen World Cup Rennen nichts im Weg. Um 19:00 wurde zunächst das Rennen der Damen, wenig später das der Herren gestartet. Nastja, Sara und ich erwischten den Start gut und hielten uns im Mittelfeld auf. Bei einem Anstieg rissen jedoch leider einige Fahrerinnen vor uns ab und somit auch wir. In einer Verfolgergruppe aus ca. 12 Mädels arbeiteten wir gut zusammen und konnten die Plätze 27 (Nastja), 29 (Susi) und 37 (Sara) und somit einige Weltcuppunkte herausfahren.Ergebnisse Damen WIC Weinfelden

Bei den Herren kam Nick in einer sehr schnellen Zeit von 1:01:38,71 und nur 0:26,60 mit der Spitzengruppe als 44. ins Ziel. Insgesamt waren in der Kategorie Speed Team Men 202 Herren am Start. Die anderen Teammitglieder platzierten sich allesamt im Mittelfeld: Gapi (74.), Jakob (77.) - in seinem ersten Weltcupmarathon!, Danilo (81.) und Martin (86.). Andi musste das Rennen aufgrund von Kreislaufproblemen leider vorzeitig beenden. Ergebnisse Herren WIC Weinfelden

Nach dem Rennen ging es sofort zurück nach Wörgl. Nach ein paar Stunden Schlaf standen wir am Sonntag pünktlich um 9:00 für die 1000m-Vorläufe des Kriteriums bereit. Das Herren-Team arbeitete hervorragend zusammen und so konnte Martin Andersen die 1000m wie auch das anschließende Punkterennen für sich entscheiden.

Vielen Dank an unseren genialen Teammanager Andi Wutte für die super Organisation, Unterstützung, Geduld ;-)u.v.m.! Nächstes Wochenende geht's mit einem AIC in Wien und einem WIC in Zürich weiter!

 

Bericht :Susi Eigler www.susi.eigler.at.tf

 

13.6.07 10:24

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen